Kinderspiel des Jahres 2013: Der verzauberte Turm

Kinderspiel des Jahres 2013: Der verzauberte Turm
Der verzauberte Turm ist das Kinderspiel des Jahres 2013. Es ist wie im Märchen. Ein böser Zauberer sperrt die Prinzessin in den Turm und versteckt den Schlüssel im Wald. Zum Glück gibt es den tapferen Robin, der sich gleich auf die Suche nach dem Schlüssel macht.  Im dreidimensionalen Spielplan sind 16 Löcher mit Plättchen abgedeckt. Die 2-4 Spieler ziehen gemeinsam eine magnetische Spielfigur „Robin“ von Plättchen zu Plättchen. Hört man ein „Klack“, hat Robin das Versteck gefunden und darf nun versuchen, eines von sechs Türschlössern am Turm zu öffnen. Erwischt er das richtige Schloss, springt die Prinzessin vor Freude in die Luft. Wenn er aber das falsche Schloss wählt, versteckt der Zauberer den Schlüssel erneut und die Suche geht von vorne los. Bei diesem wunderschönen Kinderspiel des Jahres 2013 sind Teamwork und ein gutes Gedächtnis von den Mitspielern ab 5 Jahren gefragt.

Die Jury hat ihre Entscheidung für Der verzauberte Turm damit begründet, dass es so hübsch anzusehen ist, wenn die Prinzessin vor Freude aus dem Turm hüpft. Die Suche nach dem Schlüssel ist äußerst spannend und erfordert viel Hartnäckigkeit und Knobelei vom Spielerteam.

Erinnert ein bisschen an Wer war’s, ein auch sehr spannendes Detektivspiel, bei dem das Spielerteam einen gestohlenen Ring in einem Schloss voller Überraschungen suchen muss. Durch den Zufallsgenerator läuft jede Spielpartie anders. Ab 6 Jahren. Unser Sohn fand es auch noch mit 7 und 8 und wir mit ein paar Jahrzehnten mehr toll!

Dieser Beitrag wurde unter Super Spiele veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.