Archiv der Kategorie: 30. Kapitel

30. Warum man seinen Uniform-Computer nicht verärgern sollte

„Wow, ich war wirklich lange nicht mehr hier“, staunt Nox.
Die beiden gehen zum Ausgang. Sie sind hier mindestens im 83. Stock. Nox ist schon wieder schwindelig. Normalerweise hat er ja kein Problem mit Höhe. Sonst hätte er auch nicht Galaxist werden können. Aber das Mond-mistige Fluor-Reise-Trauma…

Rex sieht ihn ein wenig besorgt an. Er hebt den haarigen Arm und winkt einer Taxilette. Das ist ein kleines, robotergesteuertes Raumschiff, mit dem man auf Cor kostenlos von A nach B kommt, wie die beiden jetzt erfahren.

Sie steigen ein. Nox will gerade das Fahrtziel nennen, da sagt schon sein Uniform-Computer: „Zum Rat der Galaxien, bitte“. Nox klappt den Mund wieder zu – und dann gleich wieder auf: „Mir wäre es ganz recht, wenn du nur redest, wenn du etwas gefragt wirst“, sagt er zu seinem Ärmel.
Der Metallstreifen verfärbt sich rot und wird dann blass. „Oh, abgeschaltet“, denkt Nox und seufzt. Rex verdreht die Augen und schüttelt den Kopf.

Die Taxilette düst in eleganten Schwüngen um die hohen Gebäude von Cor. Über, unter und neben ihnen fliegen noch jede Menge andere Taxiletten durch die Gegend. In der Ferne können sie schon das unverkennbare Haus vom Rat der Galaxien sehen. Es sieht aus wie ein riesiger Seeigel mit all den stacheligen Antennen auf seinem runden Dach.

Nox und Rex. Kapitel 30. Taxilette

Die Taxilette setzt sie am Eingang ab und düst gleich wieder davon.
Während sich Nox und Rex noch fragen, wo sie jetzt hinmüssen, werden sie schon angesprochen: „Bitte mitkommen“, sagt ein großes Wesen mit Kapuzen-Umhang freundlich, aber bestimmt zu ihnen. Es sei ein Mitarbeiter des Rates, erklärt ihnen das Wesen noch kurz und versinkt dann in Schweigen. Nox‘ Fragen ignoriert es und achtet nur darauf, dass die beiden ihm folgen.
Sie laufen scheinbar endlos durch das riesige Gebäude. Nox hat schon jede Orientierung verloren. Da der Uniform-Computer noch beleidigt heruntergefahren ist, kann er ihn auch nicht fragen.

Rext tappt sorglos nebenher. Endlich scheinen sie an der richtigen Tür angekommen zu sein. Das Wesen weist auffordernd darauf und sagt: „Bitte sehr!“
Nox und Rex sehen sich an, zucken mit den Schulter und öffnen die Tür.

Was erwartet sie wohl hinter dieser Tür?
Nox und Rex legen nach einem Jahr Weltraumabenteuer eine Pause ein. 

Veröffentlicht unter 30. Kapitel, Allgemein, Nox und Rex | 1 Kommentar